Search
Close this search box.

Hotel ARCOTEL John F Berlin – Hoteltipp in Berlin Mitte

Du bist auf der Suche nach einem einzigartigen Hotel in Berlin Mitte für deine nächste Städtereise? Dann haben wir jetzt eine echte Herzensempfehlung für dich. Das ARCOTEL John F Berlin befindet sich direkt an der Museumsinsel und somit nur ein paar Schritte von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin. 

Wir sagen mal so: Das einzigartige Design, das freundliche und allzeit hilfsbereite Personal, das sehr gute Frühstück mit veganen Optionen und die zentrale Lage machen das ARCOTEL John F Berlin zu einem unserer Top Hoteltipps in Berlin.

Einen ausführlichen Erfahrungsbericht bekommst du im folgenden Artikel.

ARCOTEL John F Berlin Hoteltipp Panoramazimmer2

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit ARCOTEL entstanden und enthält Empfehlungen. Wenn du über die Links in diesem Artikel buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entsteht kein Aufpreis und du unterstützt unsere Arbeit.

Weitere Berlin-Tipps:
→ Berlin nachhaltig entdecken – 8 Tipps für deinen Berlin-Besuch

Die Hotelgruppe: ARCOTEL

Das Hotel ARCOTEL John F gehört zur ARCOTEL Unternehmensgruppe, die momentan elf Hotels in Deutschland und Österreich zählt. In Deutschland gibt es neben dem ARCOTEL John F und dem ARCOTEL Velvet in Berlin noch zwei weitere Hotels in Hamburg, eins in Stuttgart und eins in Dresden. In Österreich findet man drei ARCOTELs in Wien, eins in Linz und eins in Salzburg. 

Das Unternehmen ist trotz der Größe seit der Gründung in Wien 1994 familiengeführt und das merkt man. Obwohl wir spät abends angereist sind, wurden wir sehr freundlich empfangen und innerhalb weniger Minuten eingecheckt. Die Freundlichkeit und Gastfreundschaft des Personals sind permanent zu spüren. Fragen und Wünsche werden sofort beantwortet. Offenheit und Hilfsbereitschaft gehören hier zum guten Ton. 

Das Hotel: Erfahrungsbericht ARCOTEL John F Berlin

Als wir spät abends unser Panoramazimmer im 3. Stock des insgesamt 6-stöckigen Gebäudes betraten, ahnten wir noch nicht, was uns am nächsten Morgen erwarten würde. Nur die Lichter des beleuchteten Berliner Doms und der blinkende Fernsehturm ließen eine einzigartige Aussicht vermuten. 

Voller Vorfreude auf unseren ersten vollen Tag in Berlin ließen wir uns ins weiche Bett fallen und schliefen schnell ein. Das erste, was ich morgens machte, war natürlich die dicken Verdunklungsgardinen zur Seite schieben, um die sonnige Stadt zu begrüßen. Was für ein Ausblick!

So richtig geflasht vom Ausblick wurden wir aber erst als wir vom Frühstück zurückkamen, alle Gardinen aufgezogen waren und wir im hellen, halbverglasten Zimmer standen. Wow! Wir standen bestimmt einige Minuten dort und genossen einfach nur die Sicht auf das bereits hellwache Berlin. 

Warum heißt das Hotel nun ARCOTEL John F? 

Den Namen bekam das 4-Sterne-Superior-Hotel, um Internationalität und Offenheit zu symbolisieren. 

Wie alle ARCOTELs ist auch das John F absolut individuell eingerichtet. Neben den zwei Themenzimmern (John F. Kennedy Zimmer und International Style Zimmer) finden sich auch in den restlichen 188 Zimmern einmalige Gegenstände, die extra für das Hotel angefertigt wurden, wie z.B. Lampen in der Form der Silhouette von First Lady Jackie Kennedy.

Auch der legendäre Schaukelstuhl des ehemaligen Präsidenten ist in der Lobby und in einigen Zimmern immer wieder zu finden.

Das vegane Frühstück

Nachdem wir also ausgeschlafen hatten, fuhren wir mit dem Fahrstuhl zum Frühstück. Im Vorfeld hatten wir angemeldet, dass wir beide vegan essen und das schien absolut kein Problem zu sein. 

Beim Frühstücksbuffet erwartete uns eine kleine, aber feine vegane Ecke mit zwei Gemüseaufstrichen, veganem Aufschnitt und vegane Schokocreme. Zudem konnten wir zwischen Soja- und Hafermilch wählen. Auch das Gemüse- und Obstangebot war vielfältig, sodass wir uns ein sehr gutes veganes Frühstück zusammenstellen konnten. Das ist in vielen anderen Hotels leider noch nicht der Fall und hier ist es Standard. 

Auch im Hotelrestaurant FOREIGN AFFAIRS und an der TOWN BAR gibt es vegane Optionen. 

Die Atmosphäre: lebendig, weltoffen und international

Das Motto des ARCOTEL John F ist “Lebendig, weltoffen und international” und das wird einem durch das individuelle Design vermittelt.

Schon als wir das Hotel am Abend betraten, fühlten wir uns wohl und das Gefühl blieb über unseren dreitägigen Aufenthalt. Das sehr freundliche und zuvorkommende Personal gibt einem gleich das Gefühl willkommen zu sein, egal, welche Sprache man spricht oder woher man kommt. Im gesamten Hotel hört man die verschiedensten Sprachen, was das internationale Flair nur unterstreicht. 

Die gesamte Einrichtung versprüht zudem einen hochwertigen Charme, sodass man sich auch als nicht Businessreisende*r wichtig und abgeholt fühlt.

Die Zimmer: Hell mit toller Aussicht

Wir haben ja bereits weiter oben über unser Zimmer geschwärmt. Trotzdem möchten wir hier noch einmal etwas genauer auf die Zimmerausstattung eingehen. 

Es gibt insgesamt 190 Zimmer. Zwei davon sind sogenannte Themenzimmer, die den Stil des jeweiligen Hotels noch einmal etwas mehr verkörpern. Im ARCOTEL John F Berlin sind das das John F. Kennedy Zimmer und das International Style Zimmer. 

ARCOTEL-John-F-Berlin-Hoteltipp-John-F-Kennedy-Zimmer
John F. Kennedy Themenzimmer

Aus fast allen Zimmern hat man einen tollen Blick auf Berlin. Besonders schön sind die fünf Panoramazimmer mit zwei komplett verglasten Wänden und die insgesamt acht Suiten. 

ARCOTEL-John-F-Berlin-Hoteltipp-Ausblick2
Panoramazimmer im 6. Stock
ARCOTEL-John-F-Berlin-Hoteltipp-Praesidentensuite
Präsidentensuite

Die Lage: Perfekt für eine Berlin Städtereise

Das ARCOTEL John F befindet sich direkt neben dem Auswärtigen Amt, in unmittelbarer Nähe zur Museumsinsel und dem Gendarmenmarkt. Zu Fuß bist du in nur wenigen Minuten an einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. der Straße Unter den Linden, Friedrichstraße, Altes Museum und Lustgarten, Staatsoper uvm.

Durch die zwei U-Bahnanbindungen, U5 Museumsinsel und U2 Hausvogteiplatz, die vielen Buslinien und eScotter vor der Tür, kannst du Berlin auch im weiteren Radius perfekt entdecken. 

Im Hotel kannst du dir außerdem für 15 €/24 Std. ein Fahrrad leihen. Damit bist du dann nicht nur flexibel, sondern auch sportlich und klimaneutral in der Stadt unterwegs. Wir haben dieses tolle Angebot wahrgenommen und sind bei bestem Wetter durch die Hauptstadt gedüst. Eine super Möglichkeit, weil man Berlin so nochmal von einer ganz anderen Seite kennenlernt und sich ein bisschen wie die Locals fühlt. 

Fahrradfahren macht mit den sehr gut ausgebauten Fahrradwegen in der Stadt auch richtig Spaß. 

Die Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist auch bei ARCOTEL ein großes Thema und es wird ständig in den verschiedensten Bereichen, für eine grünere Zukunft, optimiert. 

So wurde das ARCOTEL John F Berlin vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie mit dem Prüfsiegel “Gesichtere Nachhaltigkeit” ausgezeichnet. 

Auf den Zimmern werden die Gäste darauf hingewiesen, ihre Handtücher und Bettwäsche nur wechseln zu lassen, wenn es auch wirklich nötig ist. Dazu animiert werden sie in allen Häusern von ARCOTEL mit der Initiative “Give bees a chance”. Lassen Gäste mehr als zwei Tage ihre Zimmer nicht reinigen, wird in einen Spendentopf gesammelt. Die Summe kommt dann Bienenhilfsprojekten zugute. Insgesamt haben schon über 200.000 Menschen mitgemacht. 

Eine weitere Maßnahme für mehr Nachhaltigkeit, die wir sehr spannend finden, ist die Abschaffung der Minibars im Hotel. “Hier entstehen jährlich teure Schäden und vor allem unnötiger Müll”, erklärt uns Front Office Manager Alexander Jackisch. Denn, wenn man eine Minibar zur Verfügung stellt, muss diese auch immer gefüllt sein. Viele Gäste nutzen diesen Komfort aber gar nicht und so laufen die Lebensmittel darin regelmäßig ab. Diese müssen dann mit Personalaufwand weggeschmissen und ersetzt werden. Zudem brauchen die Kühlschränke auf jedem Zimmer unnötig Energie, wenn sie nicht genutzt werden. 

Um diesen verschwenderischen Teufelskreis zu durchbrechen, verzichet das ARCOTEL John F auf die Minibar in fast allen Zimmern und stellt den Gästen einen kleinen Getränke- und Snackroboter zur Verfügung. Dieser kann mit nur wenigen Klicks per Smartphone angewählt werden und bringt die Bestellung bis an die Zimmertür. Wir finden diese Umsetzung extrem kreativ und zeitgemäß. 

Weitere Maßnahmen, die das Hotel zum Schutz der Umwelt umgesetzt hat, sind die Reduzierung des Wasserbedarf um fast 40 %, aktive Mülltrennung, Umstieg auf LEDs im gesamten Hotel, pflanzliches Angebot beim Frühstück und im Restaurant und gerade wird ein weiteres Zertifikat angestrebt, dass die Biomüllentsorgung noch nachhaltiger gestaltet. 

Die besten Features

  • tolle Lage mitten im Zentrum
  • einzigartiges Design
  • sehr gute Internetverbindung
  • sehr freundliches & zuvorkommendes Personal
  • Fahrradverleih im Hotel
  • gutes veganes Frühstücksbuffet
  • permanente Weiterentwicklung (besonders bei Nachhaltigkeit), die man merkt

Disclaimer: Wir wurden von ARCOTEL zu diesem Aufenthalt eingeladen. Unsere Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

Was ist dir auf einer Städtereise bei deinem Hotel besonders wichtig? Auf welches Feature kannst du nicht verzichten?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann solltest du hier auch mal reinschauen:

-> Münster nachhaltig entdecken – Sehenswürdigkeiten, Restaurants, uvm.
-> Usedom Reisetipps
-> Top 13 Reiseziele für deinen Sommerurlaub in Europa
-> Außergewöhnliche Übernachtung im Freibad mit Sleeperoo

Leave a Comment