Search
Close this search box.

10 Dinge, die man auf Teneriffa unbedingt machen muss

Teneriffa hat unglaublich viel zu bieten! Die Natur der kanarischen Insel hat uns komplett umgehauen. Hier kommen unsere 10 Dinge, die du unbedingt auf der Insel machen solltest und wie wir sie erlebt haben. Raus aus der Unterkunft, rein ins Auto und los! Wir haben den gesamten November auf Teneriffa gewohnt und das sind unsere Top Teneriffa Insider-Tipps für deinen Urlaub.

*Dieser Beitrag enthält Empfehlungen. Wenn du über die Links in diesem Artikel buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entsteht kein Aufpreis und du unterstützt unsere Arbeit.

Weitere Spanien-Tipps:

​→  Kanarische Inseln Reisetipps

​→  Balearische Inseln Reisetipps

​→  Barcelona Reisetipps

​→  Madrid Reisetipps

Tagesausflug in den Teide Nationalpark

Der Teide ist mit rund 3.700 m der höchste Berg Spaniens und nicht nur deshalb sollte man dem Vulkan einen Besuch abstatten, wenn man auf Teneriffa ist. Die Region rund um den Pico de Teide gehört zum UNESCO Naturerbe und bietet einem eine unglaublich schöne Landschaft.

Solltest du nicht so wanderbegeistert sein, kannst du auch mit dem Auto auf den Berg fahren. Natürlich nicht bis ganz nach oben, aber weit genug, um die ständig wechselnde Landschaft zu bestaunen. Oder du buchst dir ein Ticket für die Teide Seilbahn. Mit dieser hast du eine tolle Aussicht. Mal fühlt man sich wie auf dem Mond, mal wie im Urwald und mal wie im Schwarzwald.

Wir haben fast einen ganzen Tag mit Fotos knipsen, staunen und Picknick im Nationalpark verbracht. Am Ende sind wir doch noch 2 Stunden gewandert und haben fast die 2.500 Meter Marke geknackt. Yeah, baby! 😛

Es ist auf jeden Fall ein sehr krasses Gefühl, wenn man sich auf einmal über den Wolken bzw. in den Wolken befindet.

Delfine/Wale in Los Gigantes bestaunen

Bis zu dieser Reise habe ich (Laura-Lee) weder Delfine noch Wale in ihrem natürlichen Lebensraum gesehen (da wo sie hingehören!) und deshalb war Wale Watching eines meiner absoluten Must-Do`s auf Teneriffa. Meine Güte, war ich aufgeregt! 🙂

Erst habe ich gedacht „Ach, das sind doch nur große Tiere, die im Wasser leben. Warum also so einen Wirbel drum machen?” Aber als ich dann das erste Mal einen Schwarm Delfine neben unserem Boot schwimmen gesehen habe, bin ich komplett durchgedreht. Wie schön sind diese Tiere, bitte? Man freut sich wirklich wie ein kleines Kind. Unglaublich!

Bei den riesigen Klippen Los Gigantes, die allein sind, schon eine Sehenswürdigkeit sind, kann man im Hafen mit einem Boot raus schippern. Der Trip kostet nur 58 € und dauert ca. 3 Stunden. Nachdem man die Tiere gesehen hat, geht es dann noch an eine Bucht an den Klippen und man kann vom Boot ins Wasser springen. Schnorchel nicht vergessen! 😉

Den schwarzen Strand von Montaña Roja besuchen

Teneriffa ist eine Vulkaninsel und hat eine wahnsinnige Vielfalt an Landschaften. Es gibt grüne Teile, ganze Flächen auf denen gar nichts wächst, lange Goldstrände und eben Strände mit schwarzem Sand.

Auch das war etwas, was wir bisher noch nicht erlebt haben, barfuß durch kohle schwarzen Sand laufen. Wenn man sein ganzes Leben durch hellen Sand gelaufen ist, ist das ein sehr komisches Gefühl. Ganz besonders komisch ist es, wenn man nicht sehen kann, was die nächste Welle mit sich bringt, weil sie eben auch schwarz ist.

Wenn du auf der Suche nach einem schwarzen Sandstrand auf Teneriffa bist, solltest du den Strand am Montaña Roja besuchen. Denn nicht nur der ist besonders schön, sondern auch der Montaña Roja ist sehr schön anzusehen. Wie der Name schon sagt, ist der Berg rot. Ein roter Berg an einem schwarzen Strand, das ist Teneriffa!

In einer Höhle schlafen

Bei der Suche nach einer Unterkunft auf Teneriffa haben wir zunächst auf Airbnb geschaut und dort eine Höhle gefunden. Ja, eine Höhle! 🙂 Die Bilder des Zimmers und der gesamten Anlage sahen unglaublich gemütlich, originell und mit Liebe eingerichtet aus. Zusätzlich wurde Frühstück und Yoga angeboten und die gesamte Anlage befand sich im Inneren der Insel. Ein Traum für nicht mal 50 € die Nacht.

Angekommen befand sich die süßeste Anlage, bestehend aus einem Höhlenkomplex und mehreren Häuschen, vor uns. Wir hatten ein eigenes separates Bad, das mit unzähligen tollen Zitaten und Sprüchen verziert war und es gab einen Pool.

ACHTUNG: Leider gibt es diese Unterkunft nicht mehr, aber wir können dir diese Unterkünfte auf Teneriffa empfehlen: Jardin de la Paz, Hotel Spa Villalba und Hotel Alhambra.

Höhle Unterkunft Teneriffa
Frühstück Unterkunft Teneriffa
So haben wir jeden Morgen gefrühstückt. Super lecker und mit einer wahnsinnig tollen Aussicht über die Insel.

Wenn dir unsere Unterkunft-Empfehlungen nicht gefallen, kannst du auch hier nach einer passenden Ferienwohnung oder einem Hotel auf Teneriffa suchen: Booking.com

In einem der vielen Naturpools baden

Dieser Punkt stand ebenfalls ganz oben auf unserer Liste mit den Dingen, die wir unbedingt auf Teneriffa machen wollten. Die Insel hat unglaublich viele Naturpools. Wir haben uns die zwei herausgesucht, die in der Google Bildersuche am coolsten aussahen.

Wir können dir den Garachico Naturpool und den Naturpool in Puerto de Santiago, in der Nähe von Los Gigantes, empfehlen.

Naturpool Teneriffa Puerto de Santiago
Naturpool in Puerto de Santiago
Naturpool Teneriffa Garachico
Naturpool in Garachico
Naturpool Teneriffa Garachico
Die Anlage in Garachico ist riesig

Den Sonnenuntergang in Costa Adeje genießen

Auf unserer Pinterest-Suche nach Insider-Tipps für Teneriffa haben wir eine glitzernde Nachtaufnahme von der Costa Adeje gesehen und sie prompt mit auf unsere Bucketliste geschrieben.

Als wir kurz vor Sonnenuntergangszeit dort ankamen, wurde uns leider bewusst, dass wir uns in einer der Touristenhochburgen der Insel befanden. Kann passieren, wenn man keine große Recherche macht. 😉

ABER wir blieben trotzdem, denn der Sonnenuntergang hatte gerade begonnen. Wunderschön! Wenn du also gut darin bist, die Laute betrunkener Deutscher, Engländer, etc. auszublenden, schau dir den Sonnenuntergang an der Playa Adeje an.

Sonnenuntergang-Costa-Adeje
Costa Adeje Teneriffa

Mit dem Auto quer über die Insel fahren

Da wir unbedingt den Garachico Naturpool sehen wollten, wir uns aber gerade an der Montaña Roja befanden und komplett auf unser Handy-Navi angewiesen waren, fuhren wir einmal quer über die Insel. Sicherlich gab es auch einen kürzeren und weniger kurvigen Weg, aber zu diesem Zeitpunkt wussten wir es nicht besser und fuhren los.

Der super lange Weg stellte sich später als absolut geiler Roadtrip heraus. Die Landschaft ist einfach der Hammer! Wir hatten unglaublich tolles Wetter, endlich mal einen guten Radiosender gefunden (der Empfang der verschiedenen Sender ändert sich auf jeden Fall noch öfter als die Landschaft) und fuhren zu unserem ersten Naturpool.

So einen Ausflug solltest du auf jeden Fall auch machen, wenn du etwas mehr Zeit hast.

Papas Arrugadas essen

Zu jedem Urlaub gehört es für uns auch immer dazu, die typischen Gerichte des Ortes, an dem wir uns gerade befinden, zu probieren (wenn sie vegan sind). Auf Teneriffa waren wir permanent unterwegs und haben dadurch nur selten auswärts gegessen. Es hat sich einfach angeboten, Sandwiches und Salate in unserer Ferienwohnungs-Küche vorzubereiten.

Trotzdem konnten wir es uns nicht nehmen lassen, einen Abend auswärts zu essen. In einem kleinen Restaurant in Puerto de la Cruz bestellten wir Papas Arrugadas. Das sind Pellkartoffeln, dessen Schale sehr salzig ist, weil sie in sehr konzentrierten Salzwasser gekocht werden. Früher wurden sie in Meerwasser gekocht. Dazu gibt es traditionell Mojo, eine rote oder/und grüne Soße, die aus roter oder eben grüner Paprika und vielen Gewürzen (und Kobi) besteht. Super simpel, aber auch super lecker!

Papas Arrugadas Teneriffa

Am Strand La Playa de las Teresitas relaxen

An unserem letzten Tag wollten wir nach drei Tagen Inselerkunden, ein bisschen relaxen. Hierfür haben wir uns dann den schönsten Strand auf Teneriffa ausgesucht. Die Playa de las Teresitas befindet sich zwar sehr nah am Industriehafen Puerto Deportivo Marina Tenerife, davon bekommt man aber, wenn man dort liegt, fast gar nichts mit. Man fühlt sich echt fast wie in der Karibik.

Folgt man der Carretera Igueste de San Andrés kommt man zu einer kleinen Aussichtsplattform (Spanisch: Mirador). Von dort hat man einen wundervollen Blick auf den gesamten Strand und seine Palmenlandschaft. Wir haben ihn dir hier auf der Karte markiert.

Playa de las Teresitas Strand Teneriffa
Aussicht vom Mirador

Den unglaublichen Sternenhimmel bewundern

Wir kamen mitten in der Nacht auf der Insel an und hatten ja keine Ahnung was uns erwarten würde. Wir wurden von einer Sternenflut inklusive unzähliger Sternschnuppen auf Teneriffa begrüßt. Der Himmel war so hell erleuchtet, dass wir uns fast in dieser Sternendecke einwickeln wollten. So etwas unglaublich schönes sieht man niemals in der Stadt.
Wir hatten gar nicht so viele Wünsche, wie die Sternschnuppen vom Himmel fielen.

Durch Zufall sind wir auf ein traumhaftes Video von TSO Photography gestoßen. Der Himmel über dem Teide 7 Tage lang gefilmt.

Das waren unsere Top 10 Dinge, die man auf Teneriffa unbedingt machen muss. Mehr haben in 4 Tage nicht reingepasst, aber wir verbringen den gesamten November 2023 auf der wundervollen Insel und erweitern diesen Post dann um noch mehr Teneriffa Reisetipps.

Zusätzlich kann man noch Wandern im Anaga Gebirge, das bekannte Bergdorf Masca besuchen, die Pyramiden von Güimar besichtigen, Paragliding probieren, mit Schildkröten schwimmen und vieles mehr!

Also chille nicht nur in der Hotelanlage, sondern erkunde Teneriffa! 🙂

Warst du schon mal auf Teneriffa? Was sind deine Lieblingsorte?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann solltest du hier auch mal hereinschauen:

-> Teneriffa Insidertipps
-> 10 Dinge, die du auf Fuerteventura gesehen haben musst
-> Die schönsten Strände auf Ibiza

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
Pinterest

45 thoughts on “10 Dinge, die man auf Teneriffa unbedingt machen muss”

  1. Hallo liebe Schreiberin,
    danke für die sehr inspririerenden Infos. Wir sind bald dort und beherzigen dein Tipps!
    Nur eine Frage kam bei mir auf: Wir sind im Dezember dort. Sollte man die Tickets für Vulkan (Seilbahn) und Whale Watching Tour schon frühzeitig buchen? Oder ist das eher nicht so relevant, da immer gut platz frei ist? LG, Schwab

    Reply
    • Hallo Schwab,
      es freut mich, dass du hier fündig wurdest.
      Die Wintermonate sind auf den Kanaren ja Hochsaison. Deswegen würde ich einfach so früh wie möglich buchen, aber mich damit auch nicht stressen. Bucht doch einfach, wenn ihr wisst, wann es euch passt.:)
      Viele Grüße

      Reply
    • Danke für diesen Bericht und die Infos. Wir fliegen im November 23 das 1. mal (leider nur für eine Woche) hin und diese Informationen helfen uns bei der Planung.
      Euch auch viel Spaß im November!

      Reply
  2. Vielen Dank für deine tollen Tipps! Wir planen gerade eine Reise nach Teneriffa und suchen noch die passende Unterkunft. Kannst du mir verraten, wie deine wunderschöne Höhlen-FeWo mit dem tollen Frühstück hieß?

    Reply
  3. kann alles nur bestätigen , fliege im februar zum insgesamt 33 mal nach teneriffa , einfach nur traumhaft , und ich endecke jedes mal wieder neues

    Reply
  4. Hallo Laura-Lee,
    ich war diesen September auf Teneriffa und habe mich ein bisschen von deinem Blog inspirieren lassen, sodass bei uns auch Whale Watching und der Teide auf dem Programm standen.
    Eins meiner Highlights war jedoch auf jeden Fall auch noch das Anaga-Gebirge. Wenn man vom sonnigen Strand in die nebligen Wälder fährt, wird einem klar, wie vielfältig Teneriffa ist.
    Liebe Grüße
    Tamara

    Reply
    • Hallo Tamara,
      das freut mich sehr zu lesen. 🙂
      Das Gebirge klingt spannend. Da war ich bisher noch nicht.
      Liebe Grüsse,
      Laura-Lee

      Reply
  5. Hallo Laura-Lee,
    ich fliege im September zum vierten Mal in drei Jahren nach Puerto de la Cruz.
    Vieles von Deinen 10 Punkten habe ich schon gemacht.
    Den Sonnenuntergang in Costa Adeje werde ich dieses Mal anschauen.
    Das was dann noch fehlt ist die Höhlenübernachtung und die Rundfahrt mit einem Leihwagen.
    Delphine und Wale habe ich vor zwei Jahren gesehen. War ein tolles Erlebnis.
    Es ist einfach eine faszinierende Insel mit vielen Facetten.
    Liebe Grüße
    Ralf

    Reply
    • Hi Ralf,

      Teneriffa ist wirklich wundervoll und ich denke, ich muss auch bald wieder zurück. 😉

      Ich wünsche dir eine ganz tolle Zeit,
      Laura-Lee

      Reply
  6. Hey Laura-Lee,
    ein ganz dickes Lob und Dankeschön für Deinen tollen Blogpost über Teneriffa! Da wir im April hinfliegen, recherchiere ich gerade, was man dort (mit zwei kleinen Kindern) so machen kann und fand Deine Tipps bislang am Allerbesten. Weißt Du, ob man die Whale Watching Tour wohl auch mit Kindern machen kann? Unsere Große ist zu dem Zeitpunkt fast 4, die Kleine fast 1 Jahr, also noch ziemlich klein. Aber das wäre sicher toll für die beiden.
    Ganz liebe Grüße,
    Annika

    Reply
    • Hallo liebe Annika,
      das freut mich sehr zu lesen. Danke dir für das tolle Feedback. 🙂
      Ich weiss nicht genau, ob man das Whale Watching auch mit Kindern machen kann. Das hängt sicher auch vom Veranstalter und den Wetterbedingungen ab. Allerdings fällt mir auch gerade kein Grund ein, warum es für Kindern verboten sein sollte. Am besten fragt ihr einfach vor Ort einmal nach.
      Ich drück euch die Daumen und wünsche schonmal einen ganz tolle Urlaub.

      Liebe Grüsse,
      Laura-Lee

      Reply
  7. Hallo Laura-Lee,
    Danke für deinen tollen Bericht über Teneriffa! Sind ebenfalls am überlegen ob unsere nächste Reise dort hin gehen soll! Kannst du mir noch verraten wie ihr das Mietauto gebucht habt? Habt ihr dieses direkt auf Teneriffa gebucht oder bereits im vorhinein? Vielleicht hast du hier noch mehr Details für uns vom Namen des Anbieters usw. Leider hört man immer öfter von Abzocken und zusätzlichen Gebühren!
    Viele Dank!
    Liebe Grüße Julia

    Reply
    • Hallo Julia,

      ich kann dir eine Reise nach Teneriffa wirklich nur empfehlen. Die Insel ist so schön und man kann eine Menge erleben. 😉
      Wir haben das Auto über Sixt online gebucht und haben absolut kein Problem gehabt. Mietautos sind ausserdem sehr preiswert auf Teneriffa.

      Lass mich gern wissen, solltest du noch weitere Fragen haben.

      Ganz viel Spass,
      Laura-Lee

      Reply
  8. Hi,
    toller Bericht. Werde bestimmt einige deiner Ziele ansteuern, wenn es für mich in 35 Tagen nach Teneriffa geht.
    Da wir immer einen Mietwagen im Urlaub haben und viel damit unterwegs sind, ist dein Blog natürlich für unsere Tourenauswahl sehr hilfreich . Wie sieht es mit Handyempfang aus, wenn man quer über die Insel fährt und auf Google Maps angewiesen ist?
    VG Olli

    Reply
    • Hi Olli,
      cool, dass ich euch weiterhelfen konnte. 🙂
      Wir haben Google Maps, so weit ich mich recht erinnere, die ganze Zeit über genutzt. Da man die Karten im Voraus offline runterladen kann, solltet ihr kein Problem haben. 😉
      Viel Spass auf Teneriffa,
      Laura-Lee

      Reply
  9. Hallo Laura,

    vielen Dank für Deinen tollen Reisebericht. Wir werden im Juli 2017 mit unseren Jungs zum ersten Mal nach Teneriffa fliegen. Mit dem Mietauto werden einige Standorte von Deinen Berichten abklappern. Sind schon gespannt darauf, es mit eigenen Augen zu sehen.

    Liebe Grüße
    Mona

    Reply
    • Hallo Simone,

      toll! Ich wünsche euch ganz viel Spass auf Teneriffa.
      Lasst mich gern wissen, wenn ihr noch weitere Tipps braucht.

      Viele Grüsse,
      Laura-Lee

      Reply
    • Hi Vanessa,

      na dann wünsch ich dir ganz viel Spass auf Teneriffa und beim Whale Watching. Das ist wirklich super toll.

      Viele Grüsse,
      Laura-Lee

      Reply
  10. Hallo Laura-Lee,

    weißt Du noch mit welchem Anbieter Du bei der Walbeobachtung von Los Gigantes aus unterwegs warst? Bzw. kannst Du einen Anbieter besonders empfehlen? Danke Dir und liebe Grüße,
    Alex

    Reply
    • Hallo Alex,

      wir sind einfach an dem kleinen Hafen entlang spaziert und haben Preise und Angebote der Anbieter verglichen und uns dann für einen entschieden. Den Namen weiß ich leider nicht mehr.
      Aber ich kann euch empfehlen nicht gleich den ersten Veranstalter zu nehmen, sondern erst einmal zu schauen was so angeboten wird.

      Liebste Grüße,
      Laura-Lee

      Reply
      • Aber bitte NIEMALS die Partykatamarane buchen. ich selbst betreibe ein Aufklärungsprojekt zu den Gewässern und bin regelmäßig mit meinen Partnern draußen. Wenn ich sehe, wie manche Anbieter hemmungslos mit voller Fahrt in die Schulen fahren, bekomme ich jedes Mal einen Tobsuchtanfall ^^…
        Es gibt gute Anbieter, die rücksichtsvoll zu den Tieren sind. Aber leider sind die nicht mehr so leicht zu erkennen. Das Gütesiegel Blue Boat wird zu wenig kontrolliert, dafür hat ein anderer Partner von mir das Siegel nicht, ist aber rücksichtsvoller als viele anderen.
        Besten Gruß
        Andi

        Reply
        • Danke für die Info, Andi.
          Das ist glaub ich den Wenigsten bewusst, dass die Katamarane so viel Schaden anrichten. War es mir auch nicht. Wir sind damals mit einenm kleinen Fischerboot rausgefahren. Kann aber leider jetzt nicht mehr sagen, ob der Anbieter ein Gütesiegel hatte. Es ist aber gut zu wissen, für zukünftige Bootstouren.
          Liebe Grüsse,
          Laura-Lee

          Reply
    • Hi Markus,

      Teneriffa ist super! Klar, La Gomera steht auch noch auf meiner Liste. 2016 ist ja noch jung! 😉

      Liebe Grüße,
      Laura-Lee

      Reply
    • Hi Martina,

      Teneriffa ist wirklich super schön! Wir haben extra nicht in einem Hotel geschlafen, um ein bisschen für uns zu sein und die Inseln mal von einer anderen Seite zu sehen. Deshalb haben wir uns extra für Airbnb entschieden und dann diese coole Höhle gefunden.
      Wirklich empfehlenswert, falls du mal auf die Insel reisen solltest. 😉

      Liebe Grüsse,
      Laura-Lee

      Reply
  11. Toller Artikel. War selbst 2012 schon da und zeige Übernächste Woche meiner Liebsten die Insel. Wir werden auf jeden Fall einiges von Deinen Tipps berücksichtigen 🙂

    Liebe Grüße
    Sascha

    Reply
    • Hi Sascha,

      danke für deinen Kommentar. 🙂 Freut mich, dass ich helfen konnte.
      Wünsch euch beiden ganz viel Spass und super Wetter.

      Viele Grüsse,
      Laura-Lee

      Reply
    • Danke , dass ihr die touristischen Highlights berücksichtigt habt. Bei unseren wiederholten Besuchen haben wir mehr entdeckt durch los fahren und einfach mal parken und los. In 4Tagen hat man dazu keine Zeit.Man muss ja möglichst viel reinpacken und kann nur die touristischen
      Highlights abfahren. Danke dafür , bleibt noch viel unberührte Natur !!!

      Reply
      • Hi Harry,
        genau. In diesem Artikel geht’s wirklich nur um die Highlights bzw. die für uns wichtigsten Sehenswürdigkeiten.
        Wenn wir das nächste Mal kommen, schauen wir uns wieder etwas anderes an. 🙂
        Liebe Grüsse,
        Laura-Lee

        Reply
    • Ja,ich war schon ein paar Mal auf Teneriffa.
      Die gesamte Insel ist wunderschön, “besoders”
      Puerto de de la Cruz!
      MfG
      Alfred

      Reply

Leave a Comment