Lissabon, Portugal

Lissabon Reisetipps & Must-Do’s – Von Aussichtsplattformen und tollen Restaurants

Lissabon Aussichtsplattform featured new

Lissabon ist eine der Städte, wo ich mich auf Anhieb so wohl gefühlt habe, dass ich sofort gerne länger geblieben wäre. Das was mich am meisten begeistert hat, waren die Menschen. Sie sind unglaublich freundlich und sehr hilfsbereit. Wir wurden sogar auf der Straße angesprochen, ob man uns helfen kann. Beim ersten Mal dachte ich mir noch, dass wir wohl ziemlich planlos aussehen müssen, aber danach war mir klar, dass die Menschen einfach nur sehr freundlich sind.

Wirklich fast jeder spricht sehr gutes Englisch. Da können sich die Spanier und die Deutschen noch eine Scheibe von abschneiden. 😉 Außerdem war das Wetter im Januar traumhaft. Ein paar Mal regnete es, aber ansonsten schien die Sonne und es war so warm, dass wir teilweise nur im Pulli durch die Stadt bummelten. Und das im kältesten Monat des Jahres. Selbst in Barcelona, wo wir herkamen, war es kühler.

Da mein Lissabon Vlog bis heute, das meistgesehenste Video auf meinem YouTube Kanal ist, ist es jetzt an der Zeit dir meine Lissabon Reisetipps und Must Do’s aufzuschreiben, damit du alle Sehenswürdigkeiten auf einen Blick hast. Wenn dir Bewegtbild besser gefällt, kannst du dir aber auch einfach das Video ansehen.

Hab ein wenig Nachsicht mit mir, es ist mein erstes Video und ich wusste es noch nicht besser. Dementsprechend spreche ich auch in die Kamera und der Schnitt (ebenso wie mein Haarschnitt) ist verbesserungswürdig. Aber es geht ja um die Tipps. 😉

Lissabon Reisetipps & Must-Do’s

Los geht’s! Im Folgenden findest du meine absoluten Must Do’s in Lissabon. Besonders, wenn du das erste Mal in der Stadt bist, solltest du dir diese Orte nicht entgehen lassen. Das wichtigste in Lissabon sind allerdings nicht die Reisetipps, sondern bequeme Schuhe. Die Stadt wird nicht umsonst “Stadt der sieben Hügel” genannt.

 

People Watching am Praça do Comércio

Der Praça do Comércio ist ein riesiger Platz am Fluss Tejo und neben der Praça da Figueria und Rossio zum wichtigsten Platz in Lissabon. Bis zum Erdbeben 1755 stand hier das königliche Uferschloss. Danach wurde der Platz komplett umgebaut. Besonders der Arco da Rua Augusta ist besonders beeindruckend. Am Ende des Platzes befindet sich übrigens der Tejo Fährterminal,von welchem du mit einer Fähre auf die andere Seite nach Almada und Barreiro fahren kannst.

Lissabon Praca do Comercio

 

Mit der Strassenbahn Tram 28E durch die Altstadt fahren

Um einen Überblick über Lissabon zu bekommen, brauchst du keine Fahrt mit den Touribussen machen. Mit einem normalen Fahrticket kannst du dich einfach in die alte Tram Linie 28E setzen. Sie wird heute noch von den Einheimischen genutzt und fährt einmal durch die Altstadt. Bereits im Januar war es sehr voll in der Straßenbahn. Wenn du etwas entspannter fahren möchtest, solltest eventuell früh morgens starten.

Lissabon Tram 28

 

Im Park Jardim da Estrela entspannen

Wir haben diesen Park nur durch Zufall entdeckt. Er hat an sich nichts besonderes, ist aber eine angenehme Abwechslung zum Getümmel der Stadt. Hier spielen Kinder auf dem Spielplatz und ältere Frauen sitzen auf Bänken und unterhalten sich. Total idyllisch und authentisch. Zumindest im Januar. :)

Lissabon Park

 

Jardim Botânico da Universidade de Lisboa

Der botanische Garten wurde uns von mehreren Seiten empfohlen. An dem Tag, an dem wir ihn besuchen wollten regnete es leider viel. Deswegen kann ich dir keine persönliche Meinung dazu geben. Er soll aber ganz toll sein.

 

Nightlife im Bairro Alto geniessen – Fado Musik lauschen

Bairro Alto bedeutet “Oberstadt” auf Portugiesisch und ist das Szeneviertel in Lissabon. Stell dich also auf ein kleines Workout ein, wenn du nicht direkt dort deine Unterkunft gebucht hast. Ein Besuch lohnt sich dennoch allemal. Hier kannst du gut ausgehen und findest viele Restaurants und Bars, in denen Fado gespielt bzw. gesungen wird. Es ist ein dramatischer Musikstil, der in Lissabon geboren ist.

 

Shopping auf dem Flohmarkt Feira da Ladra

La Feira da Ladra ist ein riesiger Flohmarkt und befindet sich direkt im Trendviertel Albufeira. Seine Geschichte deutet zurück bis ins 12. Jahrhundert. Hier gibt es alles. Von altem Porzellan über Second Hand Kleidung bis moderne Kunst. Selbst wenn du nichts kaufen möchtest, lohnt sich der Besuch. Der Markt beginnt auf dem Campo de Santa Clara am Arco de São Vicente, einem Bogen in der Nähe einer Haltestelle der berühmten Tram 28E.

Öffnungszeiten Flohmarkt Feira da Ladra:

Dienstags und samstags von 6:00 bis 17 Uhr.

Lissabon Flohmarkt

Auf dem Mercado de Ribeira schlemmen

Die grosse Markthalle bietet für jeden etwas zum Schlemmen. Es ist keine Markthalle im eigentlichen Sinne, sondern eher kleine Restaurants und Buden neben einander gereiht. Auch Wein und Bier kann man hier trinken. Die Atmosphäre ist sehr angenehm.

 

Durch den Stadtteil Alfama schlendern

Hier findest du viele Gebäude die von den typisch portugiesischen Azulejos geziert sind. Es ist schwer sich in dem Wirrwarr aus kleinen Gassen zurechtzufinden, also lass dich einfach treiben. 😉

Lissabon Azulejos

 

Streetart bewundern

Besonders im Stadtteil São Cristóvão findest du eine Menge beeindruckender Street Art. Das wohl bekannteste ist Fado Vadio – Escadinhas de São Cristóvão (eine Hommage an die Musikrichtung Fado, die in diesem Stadtteil geboren wurde). An der Villa do Castelo habe ich ebenfalls eine Menge Strassenkunst gefunden.

Lissabon Streetart

Lissabon Streetart

 

Mit einer Walking Tour mehr über die Stadt erfahren

Ich nehme immer ganz gern an Walking Tours teil, wenn ich neu in einer Stadt bin. So kann ich mir schnell einen Eindruck von der Stadt machen und erfahre etwas über die Geschichte.

In Lissabon haben wir eine Free Walking Tour gemacht und es war katastrophal. Sonst habe ich eigentlich immer nur gute Erfahrungen gemacht, aber diese Tour war wirklich schlecht und reine Zeitverschwendung. Wir haben sie abgebrochen, als der “Guide” uns zum zweiten Mal in ein Restaurant lockte und über 30 Min. warten ließ.

Buch dir lieber eine richtige Walking Tour und zahl etwas mehr, von der du ausgehen kannst, dass sie keine Zeitverschwendung ist. Hier findest du einige wirklich empfehlenswerte Touren.

 

Sonnenuntergang vom Castelo de São Jorge

Der Ort für den perfekten Sonnenuntergang über Lissabon. Das Schloss von St. Jorge ist eines der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auch wenn man Eintritt zahlen muss, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. Im Innenhof wird Musik gespielt und es leben dort Pfauen, die durch die Gärten laufen.

Ich kann dir in den wärmeren Monaten auf jeden Fall empfehlen dein Ticket schon im Voraus zu kaufen, damit du vor Ort Zeit sparst.

Lissabon Castello de Soa Jorge

 

Fahrradtour entlang des Tejo Flusses bis Belém machen

Wir haben uns im Sunset Destination Hostel Fahrräder geliehen und sind dann mit dem Rad den Tejo Fluss entlang gefahren. So sieht man die Jesus Statue (Statue de Cristo Rei) auf der anderen Flussseite und kommt mal etwas aus dem Trubel der Stadt.

Sicher gibt es auch einen Fahrradverleih in der Nähe deiner Unterkunft. Frag vor Ort am besten mal nach. Wenn du Lust hast die Stadt mit einer geführten Fahrradtour zu erkunden, kann ich dir die Lissabon Highlights Fahrradtour empfehlen.

Lissabon Torre de Belem

 

Die schönsten Aussichtsplattformen in Lissabon

Lissabon ist die Stadt der sieben Hügel und bietet aus diesem Grund eine Menge Orte, um einen tollen Ausblick über die Stadt zu haben. Diese Plattformen heißen “Miradouro” auf Portugiesisch. Hier habe ich dir meine drei Lieblingsorte aufgeschrieben.

 

Miradouro de Santa Catarina

Diese Aussichtsplattform eignet sich perfekt für ein Picknick und um den Sonnenuntergang über den Tejo und der Brücke Pont 25 de Abril zu geniessen.

Lissabon Aussichtsplattform

 

Miradouro de São Pedro de Alcântara

Der größte Miradouro, den ich in Lissabon gesehen habe. Mit der Fontäne und den Holzbänken ist es fast ein kleiner Park mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Stadt von Lissabon und die Burg Castelo de São Jorge.

Es ist der perfekte Ort für eine kleine Pause mit einem erfrischenden Drink und einem Snack. Als wir dort waren wurde sogar Live Musik gespielt.

 

Miradouro das Portas do Sol

Direkt im Stadtteil Alfama, über den Dächern der Stadt, findest du den Miradouro das Portas do Sol. Von hier überblickst du Alfama und den Tejo.

Lissabon Aussichtsplattform2

 

Ausflüge ab Lissabon

Belém entdecken

Der Stadtteil Belém befindet sich nur ca. 8,5 km von Lissabons Bahnhof Cais do Sodrè entfernt und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Dort findest du einige beeindruckende Bauwerke, wie zum Beispiel das Padrão dos Descobrimentos (dt. Denkmal der Entdeckungen), den Torre de Belém, das Centro Cultural de Belém und Mosteiro dos Jerónimos (dt. Hieronymitenkloster).

Nicht zu vergessen, dass hier unweit des Klosters die berühmten Pastéis de Belém oder Pastéis de nata erfunden wurden. Seit 1837 werden die cremigen Törtchen in der gleichnamigen kleinen Konditorei nach dem Rezept der Nonnen aus dem Kloster zubereitet.

Wenn du Lust hast eine geführte Tour durch Belém zu machen, kann ich dir die Belém Tour mit deutscher Führung empfehlen.

 

Tagesausflug nach Sintra

Die Kleinstadt Sintra befindet sich etwa 25 km westlich von Lissabon und ist mit dem Zug vom Bahnhof Rossio in ca. 40 min zu erreichen. Das Ticket kostet ca. 2,20€ für die Hin- und Rückfahrt. Mit der Lissabon Karte fährst du kostenlos.

Angekommen am Bahnhof in Sintra warten dort schon eine Menge privater Busunternehmen und Taxifahrer/innen, die dir Rundfahrten durch das Gelände verkaufen wollen. Die Preise schwanken sehr. Sei achtsam, vergleiche und wähle den für dich besten Preis aus.

Tipp: Die günstigsten Angebote findest du, wenn du den Eingangsbereich des Bahnhofs verlässt.

Wenn du keine Lust hast dir alles selbst zu organisieren, dann kannst du hier ein Ticket buchen, mit dem du nach Sintra, zum Cabo da Roca, Cascais und Estoril gebracht wirst.

 

Was solltest du dir in Sintra unbedingt anschauen?

Castelo dos Mouros (Burg)

Die Burganlage Castelo dos Mouros befindet sich oberhalb der Stadt Sintra. Den Eintritt von 6,50 € zur Burg haben wir uns gespart, weil es sehr neblig war. An sonnigen Tagen würd ich es mir aber auch sparen und das Geld lieber in den Besuch vom Schloss Palácio Nacional de Pena stecken. Von dort hast du einen mindestens genauso schönen Ausblick auf die Landschaft.

 

Palácio Nacional de Pena (Schloss)

Das bunte Schloss thront über Sintra und der Besuch ist meiner Meinung nach ein absolutes Muss. Ich habe selten so ein schönes Gebäude gesehen. Aber ich mag auch alternative bunte Architektur. Wenn du die Zeit hast, geh auf jeden Fall auch in das Schloss und schau dir die verschiedenen Zimmer an. Es gibt einen Audioguide mit dem du eine Menge über das Schloss und die Familie, die es erbauen liess, erfahren kannst.

Lissabon Sintra

 

Cabo da Roca – Der westlichste Punkt Europas

Von dort aus hast du einen tollen Ausblick über das Meer und kannst einen atemberaubenden Sonnenuntergang erleben. Die Küste und der kleine Leuchtturm bieten die perfekte Kulisse für wunderschöne Fotos.

 

Kulinarisch unterwegs in Lissabon

In Lissabon wird deftig gegessen. Dementsprechend wird auch viel mit tierischen Produkten und Fleisch gekocht. Da ich gerade erst angefangen hatte vegan zu leben, fand ich es teilweise echt schwer etwas Veganes zu finden bzw. habe Ausnahmen gemacht und ab und zu vegetarisch gegessen. Im Folgenden findest du meine kulinarischen Erfahrungen und Tipps, bei denen für jeden Ernährungsstil etwas dabei ist.

 

Pastéis de Belém/Nata essen

1837 Bäckerei – Sie sind leider nicht vegan, denn sie werden mit Schweinefett und Ei zubereitet. Als ich Anfang 2016 in Lissabon war, habe ich noch Ausnahmen auf Reisen gemacht und ab und an vegetarisch gegessen. Heute würde ich die kleinen Kuchen nicht mehr essen.

Lissabon Pasteis de Belem

 

Caldo Verde

Caldo Verde bedeutet direkt übersetzt “Grüne Brühe” auf Portugiesisch. Es ist eine Suppe, die vegan sein kann. In einigen Restaurants wird sie allerdings auf Basis von einer würzigen Wurst gekocht, die der Suppe den Geschmack geben soll. Das ist nicht überall der Fall. Frag am besten nach, wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest.

Lissabon Babete Restaurant

Restaurant Tipps in Lissabon

Restaurant Babete

Die Atmosphäre hier ist unglaublich schön. Man kann auf der kleinen Terrasse mitten auf einer steilen Seitengasse oder eben im Restaurant sitzen. Insgesamt waren wir dreimal dort essen, weil das Essen der Knaller war. Es gibt vegetarische Optionen.

 

Vegetarische/vegane Restaurants in Lissabon

PSI Restaurante Vegetariano

PSI ist das älteste vegetarische Restaurant in Lissabon. Die Gerichte sind an der Küche aus Ländern der ganzen Welt orientiert und das Restaurant befindet sich in einem kleinen Park. Neben dem Restaurant Babete ist das unser Lieblingsort in Lissabon gewesen.

Lissabon PSI Veganes Restaurant

Restaurante Terra

Das Terra ist komplett vegan und hat sogar eine schöne kleine Terrasse.

Vegana Burgers – Cais do Sodré

Die vegane Fast Food Kette ist relativ neu in Lissabon und hat mittlerweile schon drei Burger Läden in der Stadt und einen in Cascais.

 

Ao 26 – Vegan food project

Hier gibt es verschiedene Tagesmenüs und Snacks, wie Burger, Pommes und Sandwiches. Zusätzlich kannst du hier eine Menge leckerer veganer Desserts probieren, z.B. Cheesecake, Schokoladenkuchen, Brownies und vieles mehr. Die frischen Säfte sind auch super.

 

The Food Temple

Hier gibt es leckere Salate, Suppen und vieles mehr zu kleinen Preisen.

 

Unterkunft in Lissabon

Wir haben im Sunset Destination Hostel geschlafen und es war wahrscheinlich die schönste Hostel Erfahrung, die ich bis jetzt hatte. Meinen Erfahrungsbericht findest du hier.

Keine Lust auf Hostel Life? Vielleicht passt ja eine Ferienwohnung besser zu dir. Wenn du über diesen Link deine erste Buchung bei Airbnb tätigst, bekommst du 35 € geschenkt. (Ich erhalte ebenfalls einen Gutschein für meine nächste Reise. Win-Win also :) ).

Warst du schon einmal in Lissabon? Was sind deine Must-Do’s dort?