Barcelona

Sicherheit in Barcelona

Taschendiebe in Barcelona Sicherheit

Im Sommer sind in Barcelona um die 800 Taschendiebe unterwegs. Einige haben sich auf Handys spezialisiert und andere auf Geldbeutel und Handtaschen.

2014 wurden insgesamt 94.700 Diebstähle in Barcelona gemeldet. 2013 waren es 575 Diebstähle weniger. Und nur 1/3 wird überhaupt zur Anzeige gebracht.

Die meisten Überfälle finden in den öffentlichen Verkehrsmitteln statt. 

In Barcelona kommen auf 1.000 Personen 61,9 Diebstähle. Das dürfte keinen überraschen, denn Diebe haben in der Stadt leichtes Spiel. Wenn sie festgenommen werden, gibt es nur ein Bußgeld und am nächsten Tag können sie in aller Ruhe ihrer „Arbeit“ nachgehen. Politik, Polizei und die Tourismusindustrie finden keinen gemeinsamen Nenner, um dem Abhilfe zu verschaffen.

Ich wohne nun schon seit drei Jahren hier in Barcelona und ich weiß wirklich jeden Moment zu schätzen, den ich hier in dieser tollen und meiner absoluten Lieblingsstadt lebe.
Es fällt mir auch ein wenig schwer etwas Negatives über Barcelona zu schreiben, aber man muss sich einfach auf einen Besuch hier in der katalonischen Hauptstadt vorbereiten. Denn nicht nur Touristen werden beklaut. Aber hauptsächlich. Das bestätigt allein die Tatsache, dass ich nun schon fünf mal auf der Polizeiwache war, um etwas gestohlen zu melden. Zweimal war ich direkt betroffen und die anderen beiden Male habe ich mit Freunden die Wartezeit totgeschlagen.

Als ich mir vor ein paar Jahren, bei meinem ersten Besuch, das Versprechen gab irgendwann einmal in Barcelona zu wohnen, war es noch anders. Man sah noch nicht so viele Menschen auf der Straße leben, es standen auch noch nicht so viele Geschäfte leer und vor allem gab es noch nicht so viele organisierte Überfälle. Barcelona hat sich verändert.

Selbstverständlich gibt es Taschendiebe in den meisten Großstädten. Aber in Europa ist Barcelona die Stadt mit den meisten Diebstählen, noch vor Rom und Paris.

Barcelona Las Ramblas

Auf den Ramblas ist es immer voll und es gibt viel zu sehen! Hier haben Taschendiebe leichtes Spiel.

Touristen => Taschendiebe

Es steht in jedem Reiseführer, dass es in Barcelona viele Taschendiebe gibt. Aber nicht nur Reisende und Touristen werden gnadenlos abgezogen, auch Einheimische, wie man an meinem Beispiel sieht.

Wir sind schon daran gewöhnt die Handtasche quer und vorne zu tragen, und wenn wir uns Menschenmengen nähern, wird die Hand auf den Reisverschluss gelegt. Das klingt jetzt vielleicht komisch, wird aber nach einiger Zeit zur Angewohnheit und dann wird man plötzlich in der alten Heimat komisch angeschaut. Aber sicher ist sicher.

Richtig unheimlich wurde mir Barcelona allerdings vor 2 Jahren.
Ich war im Büro und gegen Mittag rief mich mein Mitbewohner an, um mir zu sagen, dass bei uns eingebrochen wurde. Ich fuhr so schnell ich konnte in meine Wohngemeinschaft in Sants. Sants ist eines der sichersten Stadtteile in Barcelona (dachte ich) und ein Einbruch war das Letzte, mit dem ich gerechnet hatte.

Als ich zu Hause an kam fand ich das Badezimmerfenster zerbrochen vor und meine drei Mitbewohner standen im Innenhof, um zu sehen wie es möglich war die Scheibe einzutreten und das Fenster danach zu öffnen.

Die Einbrecher hatten leichtes Spiel, mein PC und mein iPad lagen offen im Wohnzimmer herum und sie brauchten sich einfach nur bedienen. Sie durchsuchten jedes Zimmer und nahmen Schmuck und elektronische Geräte im Wert von knapp 5.000€ mit.

Nach so einem Erlebnis fühlt man sich nicht mehr sehr wohl in seiner eigenen Wohnung und so beschlossen wir umzuziehen. Als ich diese Geschichte im Büro erzählte, bekam ich von vielen Kollegen zu hören, dass sie ebenfalls schon einmal bestolen wurden oder jemanden kennen, dem etwas Ähnliches passiert ist.

Heute kann ich die Stories von Menschen, die mir erzählt haben, dass sie beklaut wurden gar nicht mehr zählen.So geht’s vielen anderen auch. Auf der Facebook-Seite „I know someone who got robbed in Barcelona“ gibt’s noch weitere Tipps. Leider, wird die Seite aber seit letztem Jahr nicht mehr aktualisiert.

Also, passt gut auf eure Sachen auf, wenn ihr nach Barcelona kommt!

Tipps gegen Taschendiebe in Barcelona

– Lasst alles im Hotelsafe, was ihr nicht braucht.
– Nehmt am besten keine Handtasche mit und wenn doch tragt sie immer schräg über die Schulter; Männer sollten ihren Geldbeutel niemals in den hinteren Hosentaschen tragen.
– Lasst euch am besten nicht von fremden Menschen ansprechen und schon gar nicht anfassen.
– Macht euch zur Not Kopien von wichtigen Ausweisdokumenten und lasst die Originale im Safe.
– Achtet besonders in Menschenmengen auf eure Wertsachen.

Was tun, wenn man in Barcelona beklaut wurde?

Sollte es dennoch passieren, dass ihr beklaut werdet, schaut als erstes in die Abfalleimer in euer Nähe. Die meisten Diebe nehmen sich nur das Bargeld aus der Brieftasche und schmeißen das Portemonnaie danach in den Mülleimer. So erspart ihr euch vielleicht den Gang auf die Polizeiwache und zu Hause den Stress die Dokumente neu anzufordern.

Findet ihr nichts, geht auf jeden Fall zu der nächstgelegenen Polizeistation und meldet den Diebstahl. Bei den meisten Airlines reicht die Bestätigung der Anzeige, um nach Hause fliegen zu können. Ausserdem helft ihr so die Statistiken realer zu machen. Vielleicht wachen die Institutionen ja doch irgendwann mal auf.

Habt ihr noch weitere Tipps, wie man sich vor Raubüberfällen schützen kann? Wurdet ihr schon einmal bestohlen?