Italien, Rest der Welt, Rom

Rom – Bräuche, Essen und Essensbräuche

Limoncello-Rom

Stichwort: Brot und Salz – woran denkt ihr?
Ganz klar, an den Einzug in eine neue Wohnung oder in ein neues Haus. Dies ist in Deutschland ein tief verankerter Brauch.
Woher kommt das?
Beides waren früher Grundnahrungsmittel und wurden zum neuen Lebensabschnitt verschenkt, um Wohlstand, Fruchtbarkeit und ein gemeinschaftliches Zusammenleben zu wünschen. Auch heute noch ist diese Tradition weit verbreitet und sogar ich habe den Spaß schon einmal mitgemacht. Was für ein schöner Brauch, dachte ich mir immer, bis ich letzte Woche von dem römischen Gegenstück erfuhr.

In Rom verschenkt man nämlich Paprikaschoten zum Einzug (und eigentlich zu allen erfreulichen Anlässen), wie uns unser Guide Jaenette auf der Food Tour auf dem Campo de’ Fiori, erklärt. Sie sollen Glück bringen und dienen als Gewürz für viele Gerichte. Frische Gewürze werden in einer echten italienischen Küche immer gebraucht.

Gewürze Markt Rom

Alles was das Hobby-Koch-Herz begehrt

Paprikaschoten

Markt Campo de' Fiori Rom

Unsere Tour starten wir bereits um 9.30 Uhr am Samstagmorgen und nach einem kleinen Bummel über den Markt geht es auch direkt ans Olivenöltesten. Suuuper lecker! Wir bekommen jeder ein Stück frisches Stück Brot, das Jaenette kurz vorher in einer kleinen Bäckerei am Piazza gekauft hat. An dem Olivenölstand, der übrigens schon seit vier Generationen im Familienbesitz ist, probieren wir sehr geschmacksstarke Öle aus der Toskana und Sizilien und würzige aus der Region rund um Rom. Ein toller Start in den Tag für mich als Olivenöl-Fan!

Baeckerei2

Olivenöl Italien

Wir erfahren außerdem mehr über die römischen Bräuche. Wusstet ihr, dass die Römer altem Brot vor dem Wegwerfen einen Kuss geben? Da Rom eine sehr arme Stadt war und oft unter Hungersnot litt, warf man Brot unter (fast) keinen Umständen weg. Musste man es doch tun, küsste man das Brot zum Abschied.

Aber das ist nicht alles! In ganz Italien spielt das Essen bekanntlich (und zu Recht!) eine große Rolle. Die Zutaten müssen möglichst frisch sein und man kocht nach dem saisonalen Angebot an Obst und Gemüse auf dem Markt. Natürlich ist nicht jede Frucht jederzeit erhältlich oder nur sehr teuer und so hat sich ein weiterer Brauch in die Kultur eingeschlichen. Sobald man das erste Mal in einem Jahr ein Stück Obst, beispielsweise einen Pfirsich, in den Händen hält, darf man sich etwas wünschen, bevor man ihn isst. Ich habe beschlossen ab jetzt ganz viele verschiedene Obstsorten zu essen. Man kann nie genug Wünsche frei haben ;)

Obst Markt Rom

Obst Markt

Fruchtsaft

Mhh…frischgepresster Saft to go!

Paté Rom

Nachdem wir sämtliche Olivenöle, Balsamico-Essige und Patés probiert haben, ging es nun ans Eingemachte (nicht wörtlich gemeint). Nun gings um 11:00 Uhr ans Testen von Limocello und Co. Wie heißt es doch noch gleich so schön? Nur die Harten kommen in Garten!

Ich habe immernoch die Worte des Standbesitzers im Ohr: “Nicht runterkippen! Das ist kein Kurzer! Den müsst ihr genießen!” Jup, wirklich genossen habe ich den mit Melonengeschmack, aber da hatte ich auch schon drei verschiedene Geschmacksrichtungen meine Speiseröhre hinuntergleiten lassen…

Limoncello Rom

Limoncello Rom

Mit einem kleinen Schwips ging es dann weiter zum Käsetesten und da ich kein großer Käse-Freund bin, überspringe ich diesen Teil. Ich kann euch allerdings sagen, dass meine lieben Gruppenmitglieder ganz begeistert waren.

Als es um Schinken und Salami ging war ich wieder mit an Bord. Wir durften einmal hinter die Theke schauen und wieder gaaanz viel naschen.
Auf dieser Food-Tour gab es so viel Essen, das wir zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich gesättigt waren, obwohl der schönste Teil noch kommen sollte – der Pizzabackkurz!

fleischerei Rom

fleischerei rom

Schlachterei Rom

Wie ich mich angestellt hab und wie man eine echte italienische Pizza backt erfahrt ihr bald im zweiten Teil!

Markt Rom

Markt Rom

Um den Römern das Leben zu erleichtern, schnippeln viele Standbesitzer ihr Produkte schon servierfertig.

Salad

Pasta Rom

Tomaten Rom

Tipp: Buch Eintrittstickets für Sehenswürdigkeiten in Rom schon im Voraus online und spar dir lange Wartezeiten.

Kennt ihr noch weitere Essensbräuche? Und schmeckt euch Lemoncello? 

Disclaimer: Ich wurde von Walks of Italy zu diesem Geschmacksfest eingeladen und auch wenn man mich gut mit Essen bestechen kann, bleiben meine Ansichten meine Ansichten! Vielen Dank und Daumen hoch!